Leider sind durch einen PC Absturz über 200 Bilder gelöscht !

Sept 2013

Kreideküste Frankreich ab Le Treport bis St-Valery-en-Caux, Rouen, Paris und Givet im Tal der Meuse (Maas)

Google Maps:

https://www.google.com/maps/d/edit?hl=de&authuser=0&mid=zR0p25OG-u98.kHFfklx5Z__c

Le Treport mit Blick zu Mer les Bains

3 Wochen Kreideküste, plus Stadt Rouen und die Weltmetropole Paris

Vorweg: Frankreich Du bist immer wieder auf deine Weise wunderbar !

Anmutig, zauberhaft, ruhig, laut , schmackhaft , erlebnisreich , richtig zum Abspannen deutscher Hektik .

Fahrt in früher Nacht mit Zwischenstopp: Ein Wander- PP am Rhein, nah beim Ort  Bearl direkt am Rhein

Bearl/Rhein gegenüber Duisburg

STP Bearl suchen über:http://www.stellplatzfuehrer.de

Ausschlafen, Frühstücken, Tanken, Supermarkt

Dann über Venlo, Antwerpen, Abbeville , Doullens nach Le Treport / Mer les Bains

1. Ziel: Le Treport

Oben auf der Felsenterrasse ein herrlicher Blick zum Meer und  Felsenküste ( 1.Foto s.o.)

Wir blieben bei relativ gutem Wetter 3 Tage. Die Telecabine, die die Besucher runter in die Stadt bringt

nutzen wir sehr häufig. Ein Seilbahn gut 100 Jahre alt und gratis dazu. Hafen, Restaurants, Bistro`s

und eine Markthalle der Fischer - was wollten wir mehr. Alleine die Fischhalle war super .

2. Ziel: Dieppe

Blick vom WoMo STP auf die berühmte Kirche auf den Klippen

Direkt am Strand - Boulevard Marchal de Foch-  finden wir eine offizielle Aire Camping Car. Relativ voll gelang

es unsdann doch einen "Logenplatz" zu belegen. Ein freundlicher Franzose u. Angler aus Reims gratulierte

sofort. Der 1. Kontakt wieder einmal freundlich und ohne Vorurteile zu uns Deutschen.

So standen wir mit  Blick auf  Meer, Leuchtturm, Stadtkulisse, Strand - Promenade und vor allem

gewisssermaßen citynah einige Tage in Dieppe. Meine Madame Monika verlängerte täglich unseren Besuch.

Grund: frischen Fisch kaufen/essen, Köstlichkeiten der Bäckereien, Markttag, Nah am Meer stehen.

3. Ziel: St. Valery en Caux

Bekannt in der ganzen Szene der WOMO Fahrer - immer wieder interessant.  Auch hier glückt

die Platzsuche mit direktem Blick auf die Hafeneinfahrt und Kreideküste -  Blick bis sonst wohin.

Der kl.örtliche Marktplatz, die Strandpromenade, die Bistro´s , die Kreidefelsen mit Wanderweg

Alles überzeugt. Gut das Wetter war etwas sehr windig, aber die Windpausen wurden genutzt.

Es gab keinen Regen - nur Wind und der tat uns sogar gut.

4. Ziel: Rouen  

Stadtkulisse            

Stadtkulisse gegenüber Jean D`Arc Denkmal      Typische franz. Kinderkarussell, in jeder Stadt zu finden

Stadtkulisse Rouen ist typisch Normannisch - das eigenwillige Fachwerk fasziniert die Altstadt.

Auf zur Seine Stadt Rouen - dort wo Nationalheldin Jean d`Arc auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde.

Wir erleben zuerst den orginal franz. Feierabendverkehr. Hupen, Drängeln nein - alles gesittet. Nur VOLL!

Wer wird es uns glauben - Nur schnell, eher elegant  fahren diese Städter in Frankreich.

Nur sehr sehr volle Straßen und der Platz an der Seine ist total gesperrt. Nach X Runden fahren wir

nach Oissel, 10 km von Rouen, auch an der Seine, ruhig und mit Gratis WOMO-Platz und einer VE.

Sonntags dann zum Rouen-Kai der alten Binnenschiffe/Hausboote - dort so Google Maps Satellit ist Platz

und es ist nicht weit in die Altstadt.

Le Gros Horlge Uhren/Glockenturm

       

                 Kathedrale Rouen  Cathedrale Rouen

Sonntag um  2300 Uhr verließen wir Rouen, um in Paris ohne Stau einzufahren. Es gelang

5. Ziel: Paris

Gegen 0100 Uhr standen wir vor der Rezeption des CP mitten in Paris - die Rezeption war offen !

http://de.parisinfo.com/hotel-und-unterkunft-paris/68181/Camping-Indigo-Paris-%E2%80%93-Bois-de-Boulogne

Eingerahmt durch Seine und Bois ( Wald) de Boulogne und dem Hippodrom (Pferderennbahn) und mit einem

Shuttel-Bus zur Metro Station / Platz  PORTE MAILLOTT . Freundliches Personal in englischer, auch deutscher Sprache

- gut ist. Mit CP Ticket buchten wir ein Metroticket zum Sonderpreis.

CP Paris , schattig, nachts ruhig, Bäcker, Bistro, Leih-Bike,Bus

nach einem Frühstück mit knusperigem franz. Baguette und einer guten Beratung in der Rezeption gings

per Klein-Bus gratis zum Platz PORTE MAILLOTT. Was für ein elegantes Fahren diese Franzosen bereits dort zeigten

Ein "Wahnsinn" - mit Hamburg oder Berlin nicht zu vergleichen. Ab in eine saubere Metro Station Richtung Arc de Triumph

Paris so ist die umgesetzte Vision:  alle gute 500m eine Metro Station ! Schnell, sauber, sicher !

Eindrücke Paris in der speziellen Bild-Galerie PARIS - leider nur gekürzt, da ein PC Absturz

alle Bilder löschte. Der gefunden Rest an Bildern aus Paris hier noch eingegeben. Es waren 300 - sind weg.

Gefallen hat uns besonders Garten/Jardin des Tuileries eine herrlich Ruheinsel

http://de.parisinfo.com/museen-sehenswurdigkeiten-paris/71304/Jardin-des-Tuileries 

zwischen Place Concorde und Louvre - Ein Oase der Ruhe mit Besuchern aller Völker, Rassen,

Religionen die dort einfach nur friedlich am großen Teich sitzen und die Ruhe genießen. Herrlich!

Natürlich waren wir auch am Arc de Triumph, Eifelturm, Invalidendom, Notre Dame, Place Bastille usw.usw.

und auch die Cathedrale Saceure im Stadtteil Montmartre hat sehr gut gefallen. DIE BESTE

Tausende Besucher warten jeden Abend auf die Beleuchtung des Turmes

------------dnw

6. Ziel: Tal der Maas ( Meuse)

Rückfahrt ab CP am Tage durch die " Verkehrskrake Paris" auf die Nationalstraße 2  ( N2) über

Sisteron und Hirson ins Tal der Meuse-Mass die wir bei Givet erreichten.

Wir nahmen nicht den nördlich gelegenen und im Net aufgeführten Stellplatz sondern einen Platz

direkt an der Maas mit Blick auf die gegenüberliegende Festung und Stadt Givet.

Insgesamt standen hier über Nacht  8 Wohnmobile zu meist Franzosen an der Maas. Und Gratis !

Und freundlich waren diese Franzosen und Belgier auch wieder einmal !

An der Maas(Meuse in F)

Die Maas fuhren wir bis Namur/Belgien entlang - herrliche Ausblicke erlebten wir.

Und dann kam die Panne auf der Autobahn nah Namur:  Kardanwellenzwischenlager abgerissen!

Transport von Namur (B) nach Aachen - Dank Helvetia/ARAG Schutzbrief und meines

gut programmierten Smartphone gelang sogar die Ersatzteilbestellung bei Ford/Aachen

Übernachtung bei Ford und um 0730 Reperaturbeginn.

Gegen 1000 Uhr rollten wir schon wieder Dank eines cleveren TRABBI-Schraubers, den es

mit der Wende nach Aachen verschlagen hatte, Richtung Heimat.

Bis denne Frankreich - Wir kommen wieder